zum Directory-modus

AdhäsivZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie, Makromolekulare Chemie

Bei einem Adhäsiv handelt es sich um einen Klebstoff aus einem Oligomer oder Polymer, der Werkstoffe verbindet, ohne diese zu verändern. Der Zusammenhalt beruht auf der Adhäsionskraft (Oberflächenhaftung). Als Adhäsionskräfte (lat. adhaerere "aneinanderhaften") bezeichnet man die molekularen Anziehungskräfte, die zwischen verschiedenartigen Stoffen wirksam sind. Die intermolekularen Kräfte, die den inneren Zusammenhalt eines einzelnen Stoffes bestimmen, werden Kohäsionskräfte (lat. cohaerere "zusammenhalten") genannt. In beiden Fällen beruht der Zusammenhalt auf physikalischen Kräften.