zum Directory-modus

ätherische ÖleZoomA-Z

Fachgebiet - Pharmazie

Ätherische Öle sind flüssige, leicht flüchtige Pflanzeninhaltsstoffe mit starkem Geruch. Sie lösen sich nicht in Wasser. Im Gegensatz zu fetten Ölen, z.B. Sonnenblumenöl, können sich ätherische Öle vollständig verflüchtigen.

Der Begriff geht auf das von Aristoteles (384-322 v. Chr.) postulierte "fünfte Element Äther" zurück, als Ergänzung zu den vier klassischen Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft.

Fachgebiet - Organische Chemie

In der Chemie wird gelegentlich auch die Schreibweise etherische Öle verwendet. Damit werden in Anlehnung an die IUPAC-Nomenklatur Lösungen von Substanzen in Lösungsmitteln der Substanzklasse Ether bezeichnet, die eine Öl-artige Konsistenz aufweisen.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Ätherische ÖleLevel 230 min.

ChemieAnalytische ChemieChromatographie

Es werden allgemeine Informationen zu ätherischen Ölen gegeben, die auch die chemische Zusammensetzung einschließen. Die spezielle Analysenmethode mit der Gaschromatographie wird erläutert. Die Gaschromatogramme können mit Hilfe der Massenspektrometrie erklärt werden und zeigen die Möglichkeiten der kombinierten Anwendung beider Methoden für die Naturstoffanalytik.